Head of - Oldenburg Alpacas

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Head of

Über uns

Wer steckt eigentlich hinter Oldenburg Alpacas?! Wer sich das Head of Oldenburg Alpacas interessiert, sollte die folgenden Zeilen nicht verpassen!

Um auf die Entstehung von Oldenburg Alpacas, mit sehr klar definierten Zuchtzielen und den dafür vorher erworbenen Kenntnissen zurückzukommen, muss ich weit ausholen denn:

Mein Name ist   
Madeleine Fortmann,
viele mögen mich vielleicht bereits durch die Zucht meines Vaters "Wittekind Alpacas" kennen. Ich erinnere mich noch gut an den Tag als mein Vater damals sagte: "Wir werden unsere Milchkühe abschaffen und dafür Alpakas anschaffen"! Ich war damals 15 und hatte nicht mal ein Bild von einem Alpaka vor Augen, oder wusste geschweige denn irgendetwas über diese Tierart. Gesagt getan, 2005 erwarb mein Vater seine ersten 19 Zuchtstuten. Damit begann für mich aus einer einfachen wirtschaftlichen Idee meines Vaters meine Faszination und Leidenschaft für die Alpakazucht. Seither lassen mich diese Tiere nicht mehr los, so facettenreich, so treu, so einzigartig im Charaker, im Erscheinungsbild und im Genotyp kann kaum ein anderes Tier sein.

Wie sagt man so schön: Wer einem Alpaka in die Augen schaut, kommt nie wieder von ihm los...... :)



Timeline
2005

Start der Zucht Wittekind Alpacas von meinem Vater
2006
Die erste große Station auf dem Weg zu meiner eigenen Alpakazucht bildet das "Ultimate Alpaca Seminar" auf einer Farm mit 600 Alpakas in Chile. Der Kurs umfasste folgende Inhalte:
- The ABC´s to a successful alpaca business
- The fibre Seminar
- How to maximaze the value of your fibre
- Hand – On Alpaca Care
- Breeding for success
- Alpaca Shearing and Fibre preservation

Im Zuge dieses Intensiv Kurses wurde mein Wissen über Alpakas von Anfang an auf die Fasergüte geprägt. In den darauffolgenden Jahren konnte ich mir ein tiefgreifendes Wissen über Alpakas und deren vielfältiges Vlies aneignen, was ich seid etwa 3 Jahren auch in meinen Scher - und Faserkursen gerne an interessierte Züchter und Neueinsteiger in ganz Europa weitergebe.

Inhalte meiner Faserkurse :
- Hintergründe & Fakten zum "Vlies der Götter"
- Welche Messmethoden sind aussagekräftig
- das richtige Lesen und Interpretieren von Faserhistogrammen
- Einführung in die objektive Bewertung (Dichte, Glanz, Crimp, Feinheit, Crinkle, Stapellänge ....etc.)
- Wie züchtet man feine und strukturierte Alpakafaser ?
- welche Einflussfaktoren gibt es ?
- neueste Erkenntnisse und aktuelle Zuchtstandards
- Welche Faserkriterien wirken sich auf die Faserverarbeitung wie aus und vieles mehr ....
- Vorbereitungen vor der Schur
- Wie schere ich ein Showvlies ?
- Weitere Pflegemaßnahmen während des Schurtags (Zahnpflege, Zehennägel)
- Bewertungen verschiedener Alpakavliese basierend auf anspruchsvollen Zuchtkriterien
- Schervorführung mit innovativer u. effektiver Fixiertechnik aus den USA

In Chile wurde außerdem die Grundlage für meine Scher Art und Weise gelegt. Denn dort galt:
"Qualität statt Quantität" und das nicht nur in der Vliesernte, sondern auch im Styling der Alpakas. Einfach die Wolle abscheren, das kam für mich nie in Frage, dennoch wusste ich, das ich meine Scherzeit, die damals noch etwa 45 min. pro Alpaka betrug deutlich ausbauen sollte. So gelang es mir über die Jahre hinweg mit unterschiedlichen Scherern und ihren unterschiedlichen Schermethoden auch dort im Bereich der Alpakaschur mein Fachwissen auszubauen:

2006
Alpakaschur mit chilenischen Alpakascherern mit einfachen fixierseilen auf dem Boden
2007
Alpakaschur mit einem deutschen Scherer auf dem Tisch
2008
Alpakaschur mit einem australischen Scherer auf dem Tisch
2009
100 Alpakas wurden in Eigenregie auf dem Tisch geschoren
2010/ 2011
Alpakaschur mit einem amerikanischen Scherer mit dem Top Gun Robe System auf dem Boden.

Heute habe ich bereit über 1000 Alpakas in Deutschland, Österreich und Polen geschoren. Mittlerweile brauche ich nur noch 10-15 Minuten pro Alpaka und schaffe maximal 40 Alpakas am Tag. Da ich zur Zeit in der beruflichen Ausbildung bin, schere ich nur nebenbei und am Wochenende, das bedeutet leider auch, dass ich nicht jeden Auftrag anhemen kann.
2011
Erster Faserkurs in der Schweiz im Zuge des Alpakaseminars & und der Vliesshow
2012
- Scher - und Faserkurs in Polen
- Schertour in Polen
2013
- Scher - und Faserkurs in Osterreich
- Schertour in Österreich

Start der Zucht "OLD - Oldenburg Alpacas"
Aufbauend auf das in den letzen Jahren erlangte Fachwissen über die Zucht von hochwertigen Huacaya Alpakas habe ich im Herbst 2012 die Zucht "OLD - Oldenburg Alpacas" gegründet.

OLD - Oldenburg Alpacas züchtet nur mit streng selektierten Zuchtstuten und Hengsten, die ganz bestimmte Zuchtziele im Vlies und im Körperbau erfüllen müssen. Gerne können Sie mit mir persönlich Kontakt aufnehmen und sich nach meiner Philosophie erkunden oder an einem meiner Seminare teilnehmen.

Im Mittelpunkt steht das Schlagwort: "Klasse statt Masse"

Bisher umfasst diese Selektionsgruppe 4 Stuten, 3 Deckhengste und 1 Fohlen in den Farben White, Light Fawn und True Black. Aufbauend auf einen gesunden Körperbau stehen für mich besonders die Faktoren, Curvature, Faserfeinheit, High Freequency Crimp, Glanz und Vliesdichte eine Hauptrolle in der Selektion. Wie diese Faktoren mit einander verknüpft sind können Sie gerne in meinen Seminaren erlernen oder mit mir in einem persönlichen Gespräch erörtern.





Das Resultat dieser Selektion sehen Sie anhand dieser Faserwerte:

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü